Fantasy-RPG

Fantasy-RPG
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Mina Satori

Nach unten 
AutorNachricht
Mina

avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 06.04.13
Alter : 27

BeitragThema: Mina Satori   Sa 06 Apr 2013, 03:41






>>Name: Mina Satori
>>Spitzname Mi
>>Geschlecht: Weiblich
>>Alter:äußerlich 19 (wirklich 80)
>>Geburtstag: 18 Juli
>>Herkunft: Chicago



>>Rasse: Engel
>>Rang: Kriegerin (Guardian)
>>Waffen: gesegneter Rapier
>>Hobbys: Lesen, Zeichnen, Musizieren



>>Aussehen:


Mina besitzt langes rot-braunes Haar, welches ihr bis zu Mitte des Rückens reicht. Je nach Lichteinfall, sticht das Rot mehr hervor als das Braun. Ihr Pony fällt in lockeren Frasen in ihr schmales und sanftes Gesicht. Ein paar Seitensträhnen hat sie geflochten und hinten zusammengebunden, damit sie ihre Haare etwas bändigen kann. Sie besitzt eine schmale Nase und einen größeren Mund sowie große, runde, bernsteinfarbene Augen. Ihr Körper ist schmal gebaut und bei einer Größe von 1,70m wiegt sie 50 kg. Als Kleidung trägt sie ein weiß-rotes Kleid, welches hinten länger fällt als vorne. Dazu trägt sie hohe, weiß-rote Stiefel und Armstulpen. An ihrer linken Taillenseite, baumelt ihre Waffe, ein gesegneter Rapier. Als Engel besitzt sie zusätzlich noch große, weiße Flügel, welche sie aber für andere unsichtbar machen kann.



>>Charakter:
Mina ist eine fröhliche und aufgeschlossene Person. Sie ist sehr zielstrebig und weiß immer, was sie erreichen will. Sie lässt sich schwer dazu überreden, einen anderen Weg zugehen und ist meist sehr von sich überzeugt. Sie besitzt somit ein hohes Selbstvertrauen und weiß sich auch zur Wehr zu setzten. Sie besitzt eine Vorliebe für das Mystische und somit auch für geheimnisvolle Abenteuer. Sie ist eigentlich eine Einzelgängerin, als sie jedoch den Halbdämon Kiyoshi traf, schloss sie sich mit ihm zusammen. Ansonsten bietet sie jedem Hilfe an, kann gut zuhören und ist immer für einen da. Sie liebt ruhige Orte und hielt sich als Mensch gerne in Wäldern oder an Seen auf. Aus ihnen gewinnt sie Kraft und Energie für weitere Vorhaben und Schritte. Obwohl Mina selbstbewusst und unbezwingbar stark erscheint, besitzt sie eine kleine Schwäche: Nämlich Kiyoshi. Den Halbdämon und den Engel verbindet nämlich eigentlich mehr als nur Freundschaft. Doch vor ihrem Tod,konnte Mina ihm ihre wahren Gefühle für ihn nicht mitteilen, da sie auf diese Art und Weise, sehr schüchtern ist.

>>Stärken:
- Kampf mit Waffen
- Verlässlich
- Zielstrebig
- Vertrauenswürdig

>>Schwächen:
- Schüchtern
- Ihre Gefühle für Kiyoshi
- Tollpatschig
- Schnell eifersüchtig

>>Mag/Mag nicht:

+
+ Ruhige Orte
+ Fliegen
+ Vollmond
+ (Kiyoshi)
+ Mythen

-
- Schattenweltler
- Gier
- Ungerechtigkeit
- Herzlosigkeit
- Kälte




>>Familie:
Mutter: Asuna Satori / lebend
Vater: Daisuke Satori / lebend

>>Geschichte:
Mina wurde als Mensch in der großen Stadt Chicago geboren. Sie genoss eine glückliche und wohlbehütete Kindheit. Das Mädchen ging normal zum Kindergarten, Schule und Uni, schloss Freundschaften und lebte ihre Hobbies aus. Früh entwickelte sie ein Talent für Musik und spielt selber Klavier. Ebenso entdeckte sie ihr Interesse am Zeichnen. Schon früh zeichnete sie Bilder von Naturszenen, später dann auch von Menschen und Fabelwesen.
Als Mina älter wurde wuchs ihr Interesse an Mystisches und sie begann sich immer öfter in der großen Stadtbibliothek aufzuhalten, wo sie über Vampire, Werwölfe, Dämonen und Engel recherchierte. Dabei entdeckte sie ihre Interesse an dem Beruf des Jägers. Ihr selbst, hatten Dämonen, Vampire oder Werwölfe nie etwas getan, doch ärgerten sie die Vorfälle in ihrem näheren Umfeld und sie fragte sich, wie kaltherzig diese Wesen überhaupt sein konnten. Sie studierte so viel wie Möglich über den Beruf des Jägers und lernte den Umgang mit Waffen bis sie sich schließlich selbst dazu entschloss, eine richtige Ausbildung zur Jägerin zu machen.
Auf der Suche, nach einem Lehrmeister begegnete sie dem alten Jäger Huang. Huang erzählte er viel über sein Leben und schließlich bat Mina um eine Ausbildungsstelle bei ihm. Doch der Jäger lehnte freundlich ab. Er meinte, dass er bereits einen Schüler hätte und nicht zwei gleichzeitig unterrichten könnte. Neugierig und auch leicht verärgert fragte Mina nach dem Schüler, bis sie Huang schließlich zu einem Deal brachte: Wenn sie ein Duell gegen seinen jetzigen Schüler gewinnen würde, dann würde er sie zusätzlich unterrichten. Überrascht über den Mut des Mädchens willigte der alte Jäger ein. Jedoch machte er dem Mädchen keine großen Hoffnungen auf einen Sieg und Mina fragte sich, was den alten Mann so sicher machen würde, dass sie gegen seinen jetzigen Schüler niemals gewinnen würde.Egal wie sehr sich das Mädchen auch bemühte, sie bekam keine Informationen aus ihm heraus.
Schließlich kam der Tag des Duells und Mina traf sich mit Huang an einem verlassenen Bergwerk außerhalb von Chicago. Huang hatte einen jungen Mann mitgebracht, welcher nicht viel älter als Mina selbst sein mochte. Das Mädchen spürte sogleich, dass etwas mit dem Jungen nicht stimmte. Etwas sonderbares umgab ihn, was Mina anzog zeitgleich aber auch leicht abschreckte. Der schwarzhaarige Junge stellte sich ich schließlich als Kiyoshi Heart vor und meinte er wäre gerne bereit, mit ihr die Klingen zu kreuzen. Leicht nervös stellten sie sich gegenüber auf und begannen mit dem Duell. Und das Mädchen musste dem alten Jäger Recht geben. Sie hatte keine winzige Chance gegen Kiyoshi. Er war atemberaubend schnell und flink. Er kämpfte mit einer speziellen Präsens, welche ihr den Kopf verdrehte. Schließlich führte der Junge sie in eine Finte und gewann das Duell. Dabei viel Mina etwas merkwürdiges in seinen Augen auf. Ein rotes Aufblitzen und schlagartig wurde ihr dem Sonderbaren bewusst: Der Junge war ein Dämon! Empört und völlig schockiert zog sie Huang zu Rechenschaft, als dieser ihr schließlich erklärte, dass Kiyoshi „nur“ ein Halbdämon sei und er trotzdem wolle, dass sie zusammen arbeiten. Anfänglich sträubte sich das Mädchen davor, denn immerhin wollte sie ja Jägerin werden, um seines Gleichen auszulöschen.
Widerwillig ließ sie sich von Huang unterrichten und lernte Kiyoshi schließlich besser kennen. Bald gingen die beiden gemeinsam auf Jagd und eines Tages traute sich Mina, Kiyoshi über seine Vergangenheit zu fragen. Kiyo erzählte ihr von seiner Mutter und seinem Vater und was damals alles geschehen war. Dann verspürte das Mädchen leichtes Mitgefühl und Verständnis für den Halbdämon und entschuldigte sich für ihn anfängliches, unangebrachtes Verhalten. Kiyoshi war ihr dafür nicht böse, denn immerhin sei er an Ablehnung gewöhnt.
Die beiden entwickelten sich schließlich zu einem tollen Gespann, welches als „The Hunters of Yin and Yang“ unter den Jägern bekannt wurde. Auch veränderten sich ihre Gefühle für den Halbdämon. Noch immer verspürte sie eine gewisse Anziehungskraft zu ihm und verliebte sich schließlich. Jedoch traute sie sich nicht, ihm ihre wahren Gefühle für ihn zu gestehen, wobei es somit bei Freundschaft blieb.
Während eines Auftrages, wo sie eine Gruppe von Dämonen in einen Hinterhalt locken sollten um sie anschließend zu überwältigen, ging etwas schief und die beiden wurden vorzeitig entdeckt. Tapfer versuchten sie sich gegen die Dämonen zu wehren, doch die Gruppe war zu stark. Unter ihnen war nämlich ein ganz besonderer Dämon: nämlich ein Dämonenlord. Die Dämonen stürzten sich auf Kiyoshi, um ihn ein für allemal zu erledigen. Doch Mina stellte sich ihnen in den Weg und wurde daraufhin sehr schwer verletzt. Geschockt über den Angriff auf Mina, lies Kiyoshi seiner dämonischen Hälfte freien lauf, verwandelte sich und tötet alle Dämonen, mit Ausnahme des Dämonenlords, welcher zurück in die Schattenwelt flüchtete. Verwundet, völlig erschöpft und voller Angst eilte der schwarzhaarige Junge zu seiner Freundin, welche nach einer halbe Stunde in seinen Armen verstarb. Mina sah ein letztes Mal in seine dunklen Augen, strich ihm ein letztes Mal über das weiche Gesicht und hauchte, dass sie ihn niemals verlassen würde. Dann starb sie.

Nachdem sie gestorben war, fand sich Mina im Himmel wieder und kehrte in das Paradies ein. Vom Himmel aus, beobachtete sie Kiyoshi Tag und Nacht. Sah ihm dabei zu, wie sehr er sich quälte und Nachts von Alpträumen heimgesucht wurde. Ihre Sehnsucht nach ihm, wurde schließlich so groß, dass sie Gott um Erlaubnis bat, zurück zur Erde zu dürfen. Gott willigte ein, jedoch musste Mina dazu eine Ausbildung zu einem Guardian abschließen bevor sie zurück auf die Erde konnte. Auch, würde man ihr die Erinnerungen an ihre komplette Vergangenheit nehmen. Dem Engel war dies egal. Sie würde bestimmt eine Möglichkeit finden, sich zu erinnern und mit Kiyoshi zusammen sein zu können.
Mina ließ sich zu einem Guardian ausbilden, dessen Ziel es ist Schattenwelter mit Hilfe göttlicher Macht auszulöschen. Schließlich wurde sie von Gott zurück auf die Erde gesandt, in ihren Geburtsort Chicago. Ohne jede Erinnerung an das Vergangene... ohne Erinnerung an Kiyoshi. Wird sie auf den Halbdämon treffen? Und wird sie ihn erkennen, bevor sie ihn ohne jede Gnade auslöscht? Das weiß nur die ferne Zukunft...




Fürs Team:
>>Name: Xandra
>>Alter: 22
>>andere Charas: Kiyoshi

>>Avatarperson:
Asuna aus SwordArtOnline

>>Regeln gelesen?
Jap

© Fay von FormART
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mina

avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 06.04.13
Alter : 27

BeitragThema: Re: Mina Satori   Mo 06 Mai 2013, 08:13

Ihr lieben Leute ich warte Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Mina Satori
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Steckbrief von Mina Midnight
» Konnichiwa mina! ^-^/

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fantasy-RPG :: Charaktere :: Steckbriefe :: Bewerbungen-
Gehe zu: